Bauplan für Dohlen-Nistkästen

Nistkästen für Dohlen können nach folgendem Bauplan leicht im Eigenbau erstellt werden:

  • Boden und Wände aus wasserfest verleimten Sperrholz, Anstrich mit umweltverträglicher Außenfarbe, rostfeste Verschraubung
  • Dach alternativ aus wasserfester Schichtstoffplatte
  • Boden mit drei Bohrungen (Wasserablauf)
  • Kastenreinigung durch Aufschrauben des Daches oder Aufklappen der Frontseite

Bei der Anbringung der Kästen sind die folgenden Punkte zu beachten:

  • Mindestanbringungshöhe: > 8-10 m, im Einzelfall auch 5-6 m
  • unterhalb des Einflugloches dürfen sich keine Simse o.ä. Landeplätze für Haustauben befinden
  • Bäume in Kastennähe bieten ausgeflogenen Jungvögeln Schutz
  • Dohlen sind Koloniebrüter, daher sollten möglichst mehrere Kästen zusammen aufgehängt werden, die Einflugöffnungen sollten mindestens 1 m voneinander entfernst sein
  • Nistkästen sollten nur in der Nähe zu geeigneten Nahrungsflächen (Grünland, Rasenflächen) und wenn möglich auch bestehenden Nistplätzen aufgehängt werden
  • Die Nistkästen müssen im Abstand von 2-3, maximal 4-5 Jahren im Winter gereinigt werden
  • Fassadenverschmutzungen treten in der Regel nicht auf, die Kästen sollten aber nicht oberhalb von Markisen o. ä. aufgehängt werden.

Zurück zur Projektseite