Sellbek

Die Sellbek ist eines der Nebengewässer der Bünzau und befindet sich im Naturpark Aukrug. Sie entspringt aus Quellen und fließt im Oberlauf als natürlich mäandrierender Bach durch ein stiftungseigenes Waldgebiet. Bis 2019 war sie im Unterlauf auf einer Länge von ca. 1600 m verrohrt, bevor sie als begradigter Vorfluter in den Talraum der Bünzau mündete.

Im Winter 2019 wurde die Sellbek entrohrt und bis zum Einlauf in die Bünzau naturnah gestaltet. Die Maßnahmen sind inzwischen abgeschlossen und der Bach fließt in seinem neuen Bett. Ufer und Trassen haben sich in den letzten Jahren rasch begrünt und bieten jetzt einen abwechslungsreichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen.
Mit dieser Maßnahme erfüllte die Schrobach-Stiftung in enger Zusammenarbeit mit dem Wasser- und Bodenverband Bünzau die Ziele von Natura 2000 und der EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Der Naturfilmer Joachim Hinz hat die Entrohrung der Sellbek begleitet. Den Film „Wasser marsch für den Sellbek“ finden Sie hier.